Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB):

Teil 1) Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Online-Shop

§ 1 Geltungsbereich

Vorbehaltlich individueller Absprachen und Vereinbarungen, gelten für die Geschäftsbeziehungen zwischen Saeed-Shop und dem Kunden ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Hiervon abweichende Bedingungen sowie entgegenstehende Geschäftsbedingungen des Kunden finden nur Anwendung, wenn Saeed-Shop diesen ausdrücklich schriftlich zugestimmt hat.

§ 2 Vertragsschluss, Warenverfügbarkeit, Speicherung des Vertragstextes

(1) Die Darstellung der Produkte im Online-Shop stellt lediglich eine unverbindliche Einladung an den Kunden dar, Saeed-Shop ein entsprechendes Kaufangebot zu unterbreiten. Mit der Bestellung der gewünschten Ware gibt der Kunde ein für ihn verbindliches Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrages ab. Der Kaufvertrag kommt zustande, wenn Saeed-Shop die Bestellung des Kunden durch eine Auftragsbestätigung (per E-Mail) unmittelbar nach dem Erhalt der Bestellung annimmt.

(2) Der Bestellvorgang erfolgt in folgenden Schritten:

1) Auswahl der gewünschten Ware 2) Bestätigen durch Anklicken der Buttons „in den Warenkorb“ 3) Prüfung der Angaben im Warenkorb 4) Betätigung des Buttons „zur Kasse gehen“ 5) Anmeldung im Internetshop als bereits registrierter Kunde, als Gast oder durch erstmalige Erstellung eines Kundenkontos. 6) Nochmalige Prüfung bzw. Berichtigung der jeweiligen eingegebenen Daten. 7) Verbindliche Absendung der Bestellung durch Anklicken des Buttons „Kaufen“.

Der Kunde kann aus dem Sortiment Produkte auswählen und diese über den Button „in den Warenkorb“ in einem so genannten Warenkorb sammeln. Der Inhalt des Warenkorbs kann jederzeit durch Anklicken des Buttons „Warenkorb“ unverbindlich angesehen, Produkte können jederzeit durch Anklicken des Buttons „Löschen“ wieder aus dem Warenkorb entfernt werden. Über den Button „zur Kasse“ erhält der Kunde die Möglichkeit (falls noch nicht geschehen) sich in sein Kundenkonto einzuloggen, sich als Neukunde zu registrieren, oder einmalig seine Kundendaten einschließlich Rechnungsanschrift und ggf. abweichender Lieferanschrift, E-Mail Adresse und Passwort einzugeben, woraufhin sämtliche ausgewählten Produkte aufgelistet werden. Nun kann der Kunde die Zahlungsmodalität auswählen und alle eingegebenen Daten nochmals überprüfen und gegebenenfalls ändern bzw. korrigieren. Nach Akzeptieren der Allgemeinen Geschäftsbedingungen kann der Kunde seine Bestellung verbindlich durch Anklicken des Buttons „Kaufen“ absenden. Der Kunde kann vor dem verbindlichen Absenden der Bestellung durch Betätigen der in dem von ihm verwendeten Internet-Browser enthaltenen „Zurück“-Taste jederzeit auf die vorherige Seite zurückkehren und gegebenenfalls Eingaben ändern bzw. korrigieren oder durch Schließen des Internetbrowsers den Bestellvorgang abbrechen. Bei Verfügbarkeit der bestellten Produkte erhält der Kunde von Saeed-Shop sodann eine Auftragsbestätigung an die angegebene E-Mail Adresse, wodurch der Kaufvertrag zustande kommt.

(3) Der Vertragstext der Kundenbestellung wird von Saeed-Shop gespeichert. Der Kunde kann diesen vor der Versendung seiner Bestellung an Saeed-Shop ausdrucken, indem er im letzten Schritt der Bestellung auf „Drucken” klickt. Saeed-Shop sendet dem Kunden außerdem eine Auftragsbestätigung mit allen Bestelldaten an die vom Kunden angegebene E-Mail-Adresse.

(4) Sind zum Zeitpunkt der Bestellung des Kunden keine Exemplare des von ihm ausgewählten Produkts verfügbar, oder dauerhaft nicht lieferbar, so teilt Saeed-Shop dem Kunden dies in der Auftragsbestätigung mit. Ein Vertrag kommt in diesem Fall nicht zustande.

(5) Ist das vom Kunden in der Bestellung bezeichnete Produkt nur vorübergehend nicht verfügbar, teilt Saeed-Shop dem Kunden dies ebenfalls in der Auftragsbestätigung mit. Bei einer Lieferungsverzögerung von mehr als drei Wochen hat der Kunde das Recht, vom Vertrag zurückzutreten. Im Übrigen ist in diesem Fall auch Saeed-Shop berechtigt, sich vom Vertrag zu lösen. Hierbei wird er eventuell bereits geleistete Zahlungen des Kunden unverzüglich erstatten.

(6) Bei Auswahl der Zahlungsart Vorab-Banküberweisung muss die Überweisung des Kaufbetrages innerhalb von 2 Wochen ab Erhalt der Auftragsbestätigung erfolgen. Beim Erwerb von Eintrittskarten muss die Zahlung spätestens am Tag vor der Veranstaltung bei Saeed-Shop eingehen. Erfolgt innerhalb von 2 Wochen ab Erhalt der Auftragsbestätigung keine Überweisung des Kaufbetrages oder geht die Zahlung von Eintrittskarten nicht spätestens am Tag vor der Veranstaltung bei Saeed-Shop ein, behält sich Saeed-Shop das Recht vor, den Kaufvertrag einseitig aufzulösen.

§ 3 Vertragsgegenstand, Beschaffenheit der Ware

(1) Vertragsgegenstand sind die im Rahmen der Bestellung vom Kunden spezifizierten und in der Auftragsbestätigung genannten Waren und Dienstleistungen zu den im Webshop genannten Endpreisen. Fehler und Irrtümer dort sind vorbehalten, insbesondere was die Warenverfügbarkeit betrifft.

(2) Die Beschaffenheit der bestellten Waren ergibt sich aus den Produktbeschreibungen im Webshop. Abbildungen auf der Internetseite geben die Produkte u.U. nur ungenau wieder; insbesondere Farben können aus technischen Gründen erheblich abweichen. Bilder dienen lediglich als Anschauungsmaterial und können vom Produkt abweichen. Technische Daten, Gewichts-, Maß und Leistungsbeschreibungen sind so präzise wie möglich angegeben, können aber die üblichen Abweichungen aufweisen. Die hier beschriebenen Eigenschaften stellen keine Mängel der vom Anbieter gelieferten Produkte dar.

§ 4 Preise und Versandkosten, Rücksendekosten bei Widerruf

(1) Alle Preise sind Endpreise und verstehen sich einschließlich der jeweils gültigen gesetzlichen Mehrwertsteuer und zuzüglich eventuell anfallender Versandkosten.

(2) Versandkosten können auf der Seite: "Versandkosten und Zahlung", sowie über den Link: "zzgl. Versandkosten" unterhalb der Preisangaben des Webshops aufgerufen werden.

(3) Soweit der Kunde von seinem gesetzlichen Widerrufsrecht Gebrauch macht, trägt er die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

§ 5 Zahlungsmodalitäten, Aufrechnungs- und Zurückbehaltungsrecht

(1) Der Kunde kann die Zahlung wahlweise per Vorkasse durch Vorab-Banküberweisung oder per PayPal vornehmen. Saeed-Shop behält sich vor, die jeweils andere Zahlungsart auszuschließen.

(2) Bei Wahl der Zahlungsart Vorab-Banküberweisung wird dem Kunden die Bankverbindung in der Auftragsbestätigung genannt. Die Überweisung des Kaufbetrages muss innerhalb von 2 Wochen ab Erhalt der Auftragsbestätigung erfolgen. Beim Erwerb von Eintrittskarten muss die Zahlung spätestens am Tag vor der Veranstaltung bei Saeed-Shop eingehen. Erfolgt innerhalb von 2 Wochen ab Erhalt der Auftragsbestätigung keine Überweisung des Kaufbetrages oder geht die Zahlung von Eintrittskarten nicht spätestens am Tag vor der Veranstaltung bei Saeed-Shop ein, behält sich Saeed-Shop das Recht vor, den Kaufvertrag einseitig aufzulösen.

(3) Der Kunde kann nur mit solchen Gegenforderungen aufrechnen, die rechtskräftig gerichtlich festgestellt, unbestritten oder durch Saeed-Shop schriftlich anerkannt wurden.

(4) Ein Zurückbehaltungsrecht kann der Kunde nur ausüben, soweit die Ansprüche aus dem gleichen Vertragsverhältnis resultieren.

§ 6 Lieferung

(1) Der Versand erfolgt in der Regel innerhalb von 3 Tagen nach Zahlungseingang. Die Dauer der Lieferung ist vom jeweiligen Dienstleister abhängig.

(2) Beim Erwerb von digitalen Inhalten erhält der Kunde nach Zahlungseingang einen Download-Link per E-Mail zugesandt. Durch Anklicken des Links kann das erworbene Produkt heruntergeladen werden. Die Dauer des Downloads hängt von der jeweiligen Internetverbindung des Kunden ab, hierauf hat Saeed-Shop keinen Einfluss.

§ 7 Gewährleistung, Haftung

(1) Die Gewährleistung richtet sich nach den gesetzlichen Bestimmungen.

(2) Soweit gebrauchte Waren Gegenstand des Kaufvertrags sind und der Käufer nicht Verbraucher ist, wird die Gewährleistung ausgeschlossen. Ist der Kunde Verbraucher, beträgt die Gewährleistungsfrist beim Kauf gebrauchter Waren ein Jahr.

(3) Ansprüche des Kunden auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Kunden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, oder der Gesundheit die auf einer fahrlässigen oder vorsätzlichen Pflichtverletzung, sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer grob fahrlässigen oder vorsätzlichen Pflichtverletzung von Saeed-Shop , seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen.

§ 8 Eigentumsvorbehalt

Bis zur vollständigen Bezahlung verbleiben die gelieferten Waren im Eigentum von Saeed-Shop

§ 9 Widerrufsrecht des Verbrauchers

Ist der Kunde Verbraucher im Sinne des § 13 BGB hat er bei Abschluss eines Fernabsatzvertrages (§312c BGB) mit Saeed-Shop das nachfolgend beschriebene gesetzliche Widerrufsrecht.

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag a) im Falle eines Dienstleistungsvertrags: ab dem Tag des Vertragsabschlusses; b) im Falle eines Kaufvertrags: ab dem Tag an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat; c) im Falle eines Vertrags über mehrere Waren, die Sie im Rahmen einer einheitlichen Bestellung bestellt haben und die getrennt geliefert werden: ab dem Tag an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat; d) im Falle eines Vertrags über die Lieferung einer Ware in mehreren Teilsendungen oder Stücken: ab dem Tag an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Teilsendung oder das letzte Stück in Besitz genommen haben bzw. hat; e) im Falle eines Vertrags zur regelmäßigen Lieferung von Waren über einen festgelegten Zeitraum hinweg: ab dem Tag an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die erste Ware in Besitz genommen haben bzw. hat. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Saeed-Shop, Carsten Ewertz, Hofhausstraße 25, D-61130 Nidderau, E-Mail: office@saeed-shop.com) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist. Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist. Im Falle eines Vertrags zur Erbringung von Dienstleistungen gilt folgendes: Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

Ausschluss bzw. Erlöschen des Widerrufsrechts

(1) Ein Widerrufsrecht besteht nicht bei Fernabsatzverträgen zur Lieferung von Ton- oder Videoaufnahmen oder Computersoftware in einer versiegelten Packung, wenn die Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde.

(2) Ein Widerrufsrecht besteht ferner nicht bei Verträgen zur Erbringung von Dienstleistungen im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen, wenn der Vertrag für die Erbringung einen spezifischen Termin oder Zeitraum vorsieht.

(3) Das Widerrufsrecht erlischt bei einem Vertrag über die Lieferung von nicht auf einem körperlichen Datenträger befindlichen digitalen Inhalten auch dann, wenn Saeed-Shop mit der Ausführung des Vertrags begonnen hat, nachdem Sie 1. ausdrücklich zugestimmt haben, dass Saeed-Shop mit der Ausführung des Vertrags vor Ablauf der Widerrufsfrist beginnt, und 2. Ihre Kenntnis davon bestätigt haben, dass Sie durch Ihre Zustimmung mit Beginn der Ausführung des Vertrags Ihr Widerrufsrecht verlieren.

(4) Das Widerrufsrecht erlischt bei einem Vertrag zur Erbringung von Dienstleistungen (z.B. telefonischen Beratungen) auch dann, wenn Saeed-Shop bzw. der entsprechende Dienstleister die Dienstleistung vollständig erbracht hat und mit der Ausführung der Dienstleistung erst begonnen hat, nachdem Sie dazu Ihre ausdrückliche Zustimmung gegeben haben und gleichzeitig Ihre Kenntnis davon bestätigt haben, dass Sie Ihr Widerrufsrecht bei vollständiger Vertragserfüllung durch Saeed-Shop bzw. den Dienstleister verlieren.

Muster-Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.) - An Saeed-Shop, Carsten Ewertz, Hofhausstraße 25, D-61130 Nidderau, office@saeed-shop.com - Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*) - Bestellt am (*)/erhalten am (*) - Name des/der Verbraucher(s) - Anschrift des/der Verbraucher(s) - Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier) - Datum

(*) Unzutreffendes streichen.

§ 10 Datenschutz

(1) Der Besuch unserer Webseite ist ohne Angabe personenbezogener Daten möglich.

(2) Personenbezogene Daten werden nur erhoben, wenn Sie uns diese im Rahmen Ihrer Warenbestellung oder bei Eröffnung eines Kundenkontos und/oder Registrierung für unseren Newsletter freiwillig mitteilen.

(3) Die von Ihnen mitgeteilten Daten werden nur zur Korrespondenz mit Ihnen und nur für den Zweck verarbeitet, zu dem Sie uns die Daten zur Verfügung gestellt haben.

(4) Bei Anmeldung zum Newsletter wird Ihre E-Mail-Adresse mit Ihrer Einwilligung für eigene Werbezwecke genutzt, bis Sie sich vom Newsletter abmelden. Die Abmeldung ist jederzeit möglich.

(5) Wir geben Ihre Daten nur an das mit der Lieferung beauftragte Versandunternehmen weiter, soweit dies zur Lieferung der Waren notwendig ist. Zur Abwicklung von Zahlungen geben wir Ihre Zahlungsdaten an das mit der Zahlung beauftragte Kreditinstitut weiter.

(6) Wir versichern, dass wir Ihre personenbezogenen Daten im Übrigen nicht an Dritte weitergeben, es sei denn, dass wir dazu gesetzlich verpflichtet wären oder Sie vorher ausdrücklich eingewilligt haben. Soweit wir zur Durchführung und Abwicklung von Verarbeitungsprozessen Dienstleistungen Dritter in Anspruch nehmen, werden die Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes eingehalten.

(7) Personenbezogene Daten, die uns über unsere Website mitgeteilt worden sind, werden nur so lange gespeichert, bis der Zweck erfüllt ist, zu dem sie uns anvertraut wurden. Soweit handels- und steuerrechtliche Aufbewahrungsfristen zu beachten sind, kann die Dauer der Speicherung bestimmter Daten bis zu 10 Jahre betragen.

(8) Sollten Sie mit der Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten nicht mehr einverstanden oder diese unrichtig geworden sein, werden wir auf eine entsprechende Weisung hin im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen die Löschung, Korrektur oder Sperrung Ihrer Daten veranlassen. Auf Wunsch erhalten Sie unentgeltlich Auskunft über alle personenbezogenen Daten, die wir über Sie gespeichert haben. Bei Fragen zur Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten, für Auskünfte, Berichtigung, Sperrung oder Löschung von Daten, sowie Widerruf erteilter Einwilligungen wenden Sie sich bitte an den Betreiber der Webseite (siehe Impressum).

(9) Sollten Sie über ein Kundenkonto verfügen, haben Sie jederzeit die Möglichkeit, die von ihnen gespeicherten Daten unter dem Button „Meine Daten“ in Ihrem Profil abzurufen, diese zu ändern oder zu löschen.

(10) Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

(11) Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, behalten wir uns rechtliche Schritte vor.

§ 11 Schlussbestimmungen

(1) Auf Verträge zwischen Saeed-Shop und den Kunden findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts Anwendung. Hiervon unberührt bleiben die für einen Verbraucher im Einzelfall günstigeren Bestimmungen des nationalen Rechts an seinem jeweiligen Wohnsitz.

(2) Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie Verträge zwischen Saeed-Shop und Kunden, welche Unternehmer im Sinne des § 14 BGB sind, bleiben auch bei rechtlicher Unwirksamkeit einzelner Punkte in ihren übrigen Teilen verbindlich. Die unwirksame Regelung ist in diesem Fall durch eine solche zu ersetzen, die dem, was Regelungsinhalt sein sollte, in rechtlich zulässiger Weise am nächsten kommt.

 

Teil 2) Allgemeine Geschäftsbedingungen für Beratungsleistungen

§1 Anwendungsbereich

(1) Vorbehaltlich individueller Absprachen und Vereinbarungen, gelten für das Rechtsverhältnis zwischen Beratern und Kunden ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Beratungsleistung gültigen Fassung. Hiervon abweichende Bedingungen sowie entgegenstehende Geschäftsbedingungen des Kunden finden nur Anwendung, wenn der Berater diesen ausdrücklich schriftlich zugestimmt hat.

(2) Sie gelten als vertraglich vereinbart beim Erwerb von Beratungen durch direkten Kauf vor Ort, bei telefonischer Bestellung, bei Bestellung im Internet über Saeed-Shop (in diesem Fall gelten zusätzlich die Bedingungen aus Teil 1 dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen), oder bei Bestellung über Verkaufspartner von Saeed-Shop (in diesem Fall sind ebenfalls die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des jeweiligen Verkaufspartners zu beachten).

§ 2 Widerrufsrecht und Umtausch von Beratungen

(1) Beratungen, welche im direkten Kauf vor Ort erworben wurden, sind grundsätzlich von Umtausch und Rückgabe ausgeschlossen.

(2) Nach Inanspruchnahme einer Beratung kann keine Rückerstattung des Kaufpreises mehr erfolgen.

(3) Erwirbt der Kunde eine Beratung im Wege eines Fernabsatzvertrages, erlischt das gesetzliche Widerrufsrecht, wenn der Berater die Beratung vollständig erbracht hat und mit der Ausführung der Beratung erst begonnen hat, nachdem der Kunde dazu seine ausdrückliche Zustimmung gegeben hat und gleichzeitig seine Kenntnis davon bestätigt hat, dass er sein Widerrufsrecht bei vollständiger Vertragserfüllung durch den Berater verliert.

§ 3 Ablauf der Beratung

(1) Eine Beratung findet grundsätzlich telefonisch oder über Skype statt. Auf entsprechenden Veranstaltungen können Beratungen auch direkt vor Ort angeboten werden.

(2) Eine Beratung umfasst den Zeitraum, welcher bei der Bestellung erworben wurde.

(3) Beim Online-Kauf erhält der Kunde nach Zahlungseingang per E-Mail einen Link zu einem Online-Formular, in welches er seine persönlichen Daten eintragen kann, die der Berater für die Beratung benötigt: insbesondere Geburtsdatum, Geburtszeit (möglichst minutengenau), den Geburtsort und den aktuellen Wohnort. Im Kommentarfeld kann der Kunde angeben, wann er telefonisch oder über Skype am besten erreichbar ist. Der Berater wird den Kunden dann kontaktieren, um einen Beratungstermin mit ihm zu vereinbaren. Beim Direktkauf vor Ort kann der Kunde seine Daten direkt in ein Formular eintragen.

(4) Zum vereinbarten Termin wird der Berater den Kunden telefonisch oder über Skype kontaktieren und die Beratung durchführen.

(5) Die Voraussetzungen für die Gewährung eines ermäßigten Beratungspreises sind nicht nur beim Kauf, sondern auch bei Inanspruchnahme der Beratung nachzuweisen (z.B. durch Einscannen und Übermittlung einer Personalausweiskopie oder eines ähnlichen gültigen Dokuments). Anderenfalls kann dem Kunden der Differenzbetrag zum regulären Preis zunächst in Rechnung gestellt werden, bevor er die Beratung in Anspruch nehmen darf.

(6) Bei Verhinderung wird der Kunde den Berater über das Online-Formular so früh wie möglich benachrichtigen und Alternativtermine vorschlagen. Falls der Berater unerwartet verhindert ist, wird auch er den Kunden so schnell wie möglich darüber benachrichtigen und Alternativtermine vorschlagen.

(7) Der Berater wird versuchen, innerhalb des gebuchten Zeitrahmens, die Beratung entsprechend den Wünschen des Kunden durchzuführen. Der Kunde hat jedoch keinen Anspruch auf die Beantwortung bestimmter Fragen oder das Behandeln bestimmter Themen. Für die Zufriedenheit des Kunden einer Beratung kann nicht garantiert werden!

§ 4 Haftung

(1) Die Inanspruchnahme einer Beratung setzt eine stabile psychisch-seelische Verfassung des Kunden voraus, für die der Kunde selbst verantwortlich ist. Für nachteilige psychisch-seelische, sowie gesundheitliche Folgen welcher Art auch immer, die aus einer Beratung resultieren, kann keine Haftung übernommen werden.

(2) Die Aussagen, Informationen und Inhalte, welche vom Berater in einer Beratung getroffen bzw. präsentiert werden, stellen lediglich Meinungen und unverbindliche Empfehlungen oder Vorschläge dar. Für die Richtigkeit der Aussagen, Informationen und Inhalte kann keine Gewähr geleistet werden. Das Befolgen von Empfehlungen, Vorschlägen und Inhalten erfolgt ausdrücklich auf eigene Gefahr. Für die Folgen der Befolgung von Empfehlungen, Vorschlägen und Inhalten welcher Art auch immer kann keinerlei Haftung übernommen werden!

(3) In einer Beratung werden ausdrücklich keine Heilsversprechen oder sonstige verbindliche medizinischen Aussagen getroffen! Sämtliche Aussagen sind lediglich unverbindliche Meinungen und Informationen. Eine Beratung ersetzt keinen Arzt- oder Heilpraktikerbesuch!

(4) Bei Inanspruchnahme von persönlichen Beratungen auf einer Veranstaltung gelten zusätzlich die Bedingungen unter Teil 3 dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

§ 5 Datenschutz, Ton- und Bildaufzeichnungen

(1) Soweit Saeed-Shop und der Berater persönliche Daten von Kunden erhalten, werden diese entsprechend der geltenden datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich behandelt. Externe Dienstleister und Vertragspartner, die im Auftrag von Saeed-Shop persönliche Daten von Kunden nutzen (z.B. im Rahmen des Beratungsverkaufs), sind ebenfalls zur Vertraulichkeit verpflichtet.

(2) Der Berater darf bei der Beratung Tonaufnahmen und Bildaufzeichnungen zu Dokumentationszwecken erstellen. Der Kunde erklärt sich damit einverstanden, dass er in Bild und/oder Wort aufgenommen wird und diese Aufzeichnungen zu Dokumentationszwecken beim Berater verbleiben. Die Daten werden streng vertraulich behandelt und ohne die Genehmigung des Kunden nicht an Dritte weitergegeben. Des Weiteren gelten die datenschutzrechtlichen Bestimmungen gemäß Teil 1, § 10 dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

(3) Der Kunde darf nach vorheriger Rücksprache mit dem Berater ebenfalls Bild- und Tonaufnahmen von der Beratung zum nachträglichen Anhören erstellen. Die Aufzeichnungen sind dabei streng vertraulich zu behandeln und ausschließlich für den privaten, persönlichen Gebrauch gestattet. Eine Weitergabe, Vervielfältigung, Verbreitung oder Veröffentlichung der Aufzeichnungen ist strengstens untersagt und darf nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung des Beraters erfolgen. Überdies hat der Kunde die geltenden gesetzlichen datenschutzrechtlichen Bestimmungen zu beachten. Bei Zuwiderhandlung wird der Berater strafrechtliche und schadensersatzrechtliche Ansprüche geltend machen.

§ 6 Anwendbares Recht, Erfüllungsstand, Gerichtsstand

(1) Auf das Beratungsvertragsverhältnis findet ausschließlich deutsches Recht Anwendung. Hiervon unberührt bleiben die für einen Verbraucher im Einzelfall günstigeren Bestimmungen des nationalen Rechts an seinem jeweiligen Wohnsitz.

(2) Erfüllungsort der Beratung ist der Wohnsitz des Beraters zur Zeit der Beratung.

§ 7 Salvatorische Klausel

Gegenüber Unternehmern im Sinne des § 14 BGB gilt: Sofern eine einzelne Regelung dieser Allgemeinen Vertragsbedingungen aus rechtlichen Gründen unwirksam sein oder werden sollte, sollen die übrigen Regelungen hiervon unberührt rechtlich Bestand behalten. Die unwirksame Regelung ist in diesem Fall durch eine solche zu ersetzen, die dem, was Regelungsinhalt sein sollte, in rechtlich zulässiger Weise am nächsten kommt.

 

Teil 3 Allgemeine Geschäftsbedingungen für Veranstaltungen

§ 1 Anwendungsbereich

(1) Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) für Veranstaltungen von Saeed finden Anwendung auf das Rechtsverhältnis zwischen Saeed und den Veranstaltungsbesucherinnen und -besuchern (Besucher).

(2) Sie gelten als vertraglich vereinbart bei Erwerb von Tickets durch direkten Kauf vor Ort, bei telefonischer Bestellung oder bei Bestellung im Internet, über Vorverkaufsstellen und vor Ort an der Veranstaltungskasse.

(3) Erfolgt der Kartenerwerb bei einem Verkaufspartner von Saeed-Shop, sind zusätzlich die AGB des entsprechenden Verkaufspartners zu beachten.

(4) Des Weiteren gelten zusätzlich die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) und Hausordnungen der entsprechenden Veranstaltungsstätten.

§ 2 Eintrittskartenverkauf

(1) Saeed behält sich vor, in Einzelfällen die Anzahl von Karten, die pro Person verkauft werden, sowie den Zeitraum des Verkaufs, im Hinblick auf die Abgabe ermäßigter Karten und/oder bezüglich bestimmter Vertriebswege, einzuschränken. Die Kontingente für Karten im freien Verkauf können durch Verpflichtung von Saeed gegenüber Abonnenten und Abonnenten von Vertragspartnern eingeschränkt sein.

(2) Der Weiterverkauf von Eintrittskarten zu erhöhten Preisen ist nicht gestattet.

(3) Ermäßigungen gelten grundsätzlich nicht für Gebühren (Kartenvorverkaufs- und Systemgebühr sowie Gebühr für die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel).

§ 3 Gültigkeit und Umtausch von Eintrittskarten

(1) Eintrittskarten sind nur gültig, wenn der Barcode lesbar, somit nicht verdeckt, überschrieben oder in sonstiger Weise verunstaltet ist. Nicht eindeutig lesbare und somit auch nicht kontrollierbare Eintrittskarten werden nicht zur Veranstaltung zugelassen.

(2) Die Voraussetzungen für die Gewährung eines ermäßigten Kartenpreises sind nicht nur bei Kauf bzw. Reservierung der Eintrittskarte, sondern auch bei Besuch der Veranstaltung nachzuweisen. Der entsprechende Ausweis ist beim Einlass in den Veranstaltungsraum zusammen mit der Eintrittskarte vorzuzeigen. Enthält der vorgelegte Ausweis kein Lichtbild, so ist zusätzlich ein Lichtbildausweis (z.B. Personalausweis, Führerschein) vorzulegen. Anderenfalls muss der Besucher damit rechnen, dass ihm der Einlass zur Veranstaltung verweigert wird, ohne dass er einen Anspruch auf Rückerstattung des Kartenpreises hat.

(3) Eintrittskarten sind grundsätzlich von Umtausch und Rückgabe ausgeschlossen.

§ 4 Änderungen, Ausfall oder Abbruch von Veranstaltungen

(1) Saeed wird die Besucher nach bestem Wissen rechtzeitig über den Ausfall einer Veranstaltung, Veranstaltungsänderungen oder Änderungen der Anfangszeiten informieren. Für die Richtigkeit von Ankündigungen und Veröffentlichungen, insbesondere, wenn sie durch Dritte (z. B. Fremdveranstalter oder Presse) erfolgen, übernimmt Saeed keine Gewähr.

(2) Bei Ausfall und endgültiger Absage der Veranstaltung hat der Besucher Anspruch auf Erstattung des von ihm gezahlten Kartenpreises abzüglich der Vorverkaufsgebühr nebst darauf entfallender Mehrwertsteuer, gegen Rückgabe der Originaleintrittskarten. Die Rückabwicklung erfolgt in der Regel über die jeweilige Verkaufsstelle, bei der die Karte erworben wurde. Der Anspruch auf Erstattung des Eintrittspreises erlischt, wenn er nicht innerhalb einer Frist von 14 Tagen, gerechnet ab dem Termin der Veranstaltung, bei der Verkaufsstelle geltend gemacht wird, bei der die Karte erworben wurde, soweit die jeweilige Verkaufsstelle keine längeren Rücknahmefristen einräumt.

(3) Bei Abbruch einer Veranstaltung wird, wenn zum Zeitpunkt des Abbruchs weniger als die Hälfte der Veranstaltung durchgeführt wurde, entweder eine Ersatzveranstaltung angeboten oder, falls dies nicht möglich ist, der Eintrittspreis erstattet. Darüber hinausgehende Ansprüche sind in diesen Fällen ausgeschlossen, insbesondere können nutzlose Aufwendungen des Besuchers, wie Fahrt- und Übernachtungskosten etc. nicht ersetzt werden.

(4) Im Falle von Besetzungsänderungen sowie kurzfristigen Änderungen des Veranstaltungs- bzw. Programmablaufes, ist Saeed grundsätzlich nicht zur Rückerstattung des Kartenpreises verpflichtet. Eine Minderung des Kartenpreises ist ebenfalls ausgeschlossen.

§ 5 Haftung

(1) Saeed haftet auf Schadensersatz für Sach- und Vermögensschäden, die ein Besucher auf Grund einer grob fahrlässigen oder vorsätzlichen Pflichtverletzung von Saeed oder seiner Mitarbeiter oder Erfüllungsgehilfen erleidet. Für Personenschäden haften Saeed, seine Mitarbeiter und Erfüllungsgehilfen nach Maßgabe der gesetzlichen Regelungen auch bei einer Pflichtverletzung, die auf einfacher Fahrlässigkeit beruht.

(2) Der Besuch von sämtlichen Veranstaltungen setzt eine stabile psychisch-seelische Verfassung des Besuchers voraus, für die der Besucher selbst verantwortlich ist. Für nachteilige psychisch-seelische, sowie gesundheitliche Folgen welcher Art auch immer, die aus dem Besuch von Veranstaltungen resultieren, kann keine Haftung übernommen werden.

(3) Die Aussagen, Informationen und Inhalte, welche von Saeed oder den Darbietenden auf Veranstaltungen getroffen bzw. präsentiert werden, stellen lediglich Meinungen und unverbindliche Empfehlungen oder Vorschläge dar. Für die Richtigkeit der Aussagen, Informationen und Inhalte kann keine Gewähr geleistet werden. Das Befolgen von Empfehlungen, Vorschlägen und Inhalten erfolgt ausdrücklich auf eigene Gefahr. Für die Folgen der Befolgung von Empfehlungen, Vorschlägen und Inhalten welcher Art auch immer kann keinerlei Haftung übernommen werden!

(4) Auf Veranstaltungen werden ausdrücklich keine Heilsversprechen oder sonstige verbindliche medizinischen Aussagen getroffen! Sämtliche Aussagen sind lediglich unverbindliche Meinungen Informationen. Der Besuch einer Veranstaltung ersetzt keinen Arzt- oder Heilpraktikerbesuch!

(5) Für die Zufriedenheit des Besuchers einer Veranstaltung kann nicht garantiert werden.

(6) Beim Angebot von persönlichen Beratungen auf einer Veranstaltung gelten zusätzlich die Bedingungen unter Teil 2 dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

§ 6 Datenschutz, Ton- und Bildaufzeichnungen

(1) Soweit Saeed persönliche Daten von Besuchern erhält, werden diese entsprechend der geltenden datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich behandelt. Externe Dienstleister und Vertragspartner, die im Auftrag von Saeed persönliche Daten von Besuchern nutzen (z.B. im Rahmen des Kartenverkaufs / Kartenvorverkaufs, zum Versand von Publikationen), sind ebenfalls zur Vertraulichkeit verpflichtet.

(2) Saeed darf bei Veranstaltungen Fotoaufnahmen und Bildaufzeichnungen zu Dokumentations- und PR-Zwecken (Print und Online-Bereich) erstellen (lassen) und Print-/Online-/Fernsehmedien solche Aufnahmen/Aufzeichnungen und Übertragungen gestatten. Die Veröffentlichung der Bildaufnahmen von Veranstaltungsbesuchern ist auch ohne deren Einverständnis rechtlich zulässig (§ 23 Abs. 1 Nr. 3 KunstUrhG). Für den Fall, dass Saeed eine Veranstaltung aufzeichnet oder aufzeichnen lässt, erklären sich die Besucher damit einverstanden, dass sie eventuell in Bild und/oder Wort aufgenommen werden und diese Aufzeichnungen ohne Anspruch auf Vergütung veröffentlicht bzw. verwertet werden dürfen.

(3) Des Weiteren gelten die datenschutzrechtlichen Bestimmungen gemäß Teil 1, § 10 dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

(4) Bild- und Tonaufnahmen von Veranstaltungen sind den Besuchern aus urheberrechtlichen Gründen grundsätzlich untersagt. Das Fotografieren während der Veranstaltung ist nicht erlaubt. Bei Zuwiderhandlungen ist Saeed oder das Einlasspersonal berechtigt, die Aufzeichnungsgeräte sowie Kameras, unter Ausschluss der Haftung, einzuziehen und bis zum Schluss der Veranstaltung einzubehalten oder den betreffenden Besucher vom Besuch auszuschließen und des Saales zu verweisen. Ferner ist Saeed berechtigt, dieses Material einzuziehen und eventuelle Aufzeichnungen zu löschen. Hiervon unberührt können in einem solchen Fall Schadenersatzansprüche von Saeed oder der mitwirkenden Darbietenden begründet sein.

§ 7 Einlass 

(1) Beim Einlass in die Veranstaltungsräume sind dem Einlasspersonal die gültige Eintrittskarte und der entsprechende Berechtigungsausweis für ermäßigte Karten unaufgefordert vorzuzeigen. Mit Verlassen des Veranstaltungsgebäudes verliert die Eintrittskarte grundsätzlich ihre Gültigkeit.

(2) Nach Veranstaltungsbeginn können Besucher aus Sicherheitsgründen und im Interesse der Veranstaltungsdurchführung und der anderen Besucher grundsätzlich erst zu einer Veranstaltungspause und ohne Anspruch auf den gelösten Kartenplatz in den Saal eingelassen bzw. wieder eingelassen werden (nach Verlassen des Saales während der Veranstaltung). Lediglich in Ausnahmefällen können Besucher außerhalb einer Pause, z. B. bei einer Veranstaltung ohne Pausenunterbrechung, zu einem von der Veranstaltungsleitung jeweils festgelegten geeigneten Zeitpunkt nach Veranstaltungsbeginn eingelassen werden.

§ 8 Verhalten während der Veranstaltung 

(1) Saeed ist auch über sein Personal berechtigt, im Rahmen seines Hausrechtes Besucher aus der Veranstaltung zu verweisen, bzw. ihnen Besuchsverbot zu erteilen, oder andere zur Abwehr von Beeinträchtigungen und Störungen geeignete Maßnahmen gegenüber Besuchern im Rahmen dieses Hausrechtes zu ergreifen. Besucher können insbesondere aus Veranstaltungen verwiesen werden, wenn sie diese stören, andere Besucher belästigen oder in sonstiger Weise gegen ihre Pflichten aus dem Vertragsverhältnis mit Saeed, unter Berücksichtigung der vorliegenden Allgemeinen Vertragsbedingungen, verstoßen haben. Einem Besucher kann bereits der Zutritt verweigert werden, wenn die begründete Vermutung besteht, dass dieser die Vorstellung stören oder andere Besucher belästigen wird (z. B. offensichtliche Alkoholisierung). Im Falle der Erteilung eines Besuchsverbotes besteht kein Anspruch auf Ersatz des Kartenpreises.

(2) Der Besucher darf ausschließlich den auf seiner Eintrittskarte ausgewiesenen Platz einnehmen. Hat er einen Platz eingenommen, für den er keine gültige Karte besitzt, kann Saeed den Differenzbetrag erheben oder den Besucher aus der Veranstaltung verweisen.

(3) Mobilfunkgeräte sowie sonstige Geräte aller Art, die akustische oder optische Signale von sich geben, dürfen nur im ausgeschalteten Zustand in die Veranstaltungssäle mitgenommen werden. Im Übrigen ist die Mitnahme sämtlicher Gegenstände untersagt, die aufgrund ihrer Größe, Ausstattung oder Funktion, auch nach Beurteilung des Personals, zu einer Beeinträchtigung der Veranstaltung oder anderer Besucher führen können. Hierzu zählen z. B. Waffen jedweder Art, Lärminstrumente, Behältnisse mit gefährdenden Inhalten (Treibgase etc.), Behältnisse aus zerbrechlichem oder splitterndem Material, sowie Feuerwerkskörper.

(4) Das Mitführen von Tieren jedweder Art ist untersagt, ausgenommen Blindenhunde in entsprechender Funktion.

(5) Im gesamten Veranstaltungsbereich ist das Rauchen nicht gestattet.

(6) Im Brandfall und bei sonstigen Gefahrensituationen sind die Besucher verpflichtet, die Veranstaltungsräume unverzüglich über den nächstgelegenen Ausgang, insbesondere die gekennzeichneten Notausgänge, zu verlassen. Eine Garderobenausgabe findet in diesem Fall nicht statt.

§ 9 Fund- und Verlustsachen

Der Verlust von Gegenständen ist Saeed oder seinem Personal unverzüglich anzuzeigen. Fundsachen werden von Saeed bis zum Ablauf von drei Monaten aufbewahrt und danach an das zuständige öffentliche Fundbüro übergeben.

§ 10 Anwendbares Recht, Erfüllungsstand, Gerichtsstand

(1) Auf Streitigkeiten aus dem Besuch von Veranstaltungen oder im Zusammenhang mit diesen findet ausschließlich deutsches Recht Anwendung. Hiervon unberührt bleiben die für einen Verbraucher im Einzelfall günstigeren Bestimmungen des nationalen Rechts an seinem jeweiligen Wohnsitz.

(2) Erfüllungsort der Leistungen von Saeed ist der Ort der Veranstaltung.

§ 11. Salvatorische Klausel

Gegenüber Unternehmern im Sinne des § 14 BGB gilt: Sofern eine einzelne Regelung dieser Allgemeinen Vertragsbedingungen aus rechtlichen Gründen unwirksam sein oder werden sollte, sollen die übrigen Regelungen hiervon unberührt rechtlich Bestand behalten. Die unwirksame Regelung ist in diesem Fall durch eine solche zu ersetzen, die dem, was Regelungsinhalt sein sollte, in rechtlich zulässiger Weise am nächsten kommt.

 

Stand: April 2018